Wutaishan: Von blinden Passagieren und noch blinderen Mitreisenden

Blick von einem der kleineren Gipfel auf die Ortschaft Taihuai (Wutaishan).

Ich hatte eine grandiose Berglandschaft und tolle buddhistische Tempel erwartet, als ich mich für einen Wochenendausflug zum Wutaishan entschlossen hatte. Das habe ich auch bekommen. Das Highlight war jedoch, mit welcher Dreistigkeit die Einheimischen die Eintrittsgebühr umgehen.

Der Artikel ist umgezogen und ist nun hier zu finden. Sorry für die Unannehmlichkeiten.

2 Responses to Wutaishan: Von blinden Passagieren und noch blinderen Mitreisenden

  1. Tobias sagt:

    Schöne Geschichte, wie die Locals den Eintrittspreis umgehen. Ich kann es mir so richtig vorstellen 🙂

  2. Erica sagt:

    ich freu mich das ich auf deinen Blog gestoßen bin ! Ich plane für nächstes Jahr eine Rundreise in China und bräuchte Ideen. Ich muss noch alles besorgen wie Visum ,Reiseversicherung usw. Danke für die Vorfreuden die dein Blog mir beschert ! =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Behalte mich mit Facebook im Augeschliessen
Powered by LikeJS
oeffnen
Dies ist der Footer Code