Category Archives: China

Wutaishan: Von blinden Passagieren und noch blinderen Mitreisenden

Blick von einem der kleineren Gipfel auf die Ortschaft Taihuai (Wutaishan).

Ich hatte eine grandiose Berglandschaft und tolle buddhistische Tempel erwartet, als ich mich für einen Wochenendausflug zum Wutaishan entschlossen hatte. Das habe ich auch bekommen. Das Highlight war jedoch, mit welcher Dreistigkeit die Einheimischen die Eintrittsgebühr umgehen.

Hongjiang: Zur Abwechslung etwas Authenzität

In der Altstadt von Hongjiang gibt es zahlreiche Plätze, wo die Bewohner gemütlich zusammen sein und Karten spielen können.

So gern ich in hochmodernen Stadtvierteln herumstreune, so gerne besuche ich auch historische Städte mit ihren Stein- oder Holzhäusern. In China hinterlassen Altstädte bei mir allerdings immer ein etwas fahler Nachgeschmack: Was ist echt, was ist restauriert und was ist einfach ein historisch aussehendes Fantasieprodukt? Hongjiang war in dieser Hinsicht eine echte Überraschung.

Dehang: Das angeblich grösste Miaodorf der Welt

Blick über einen Teil des Dorfes Dehang. Die Jielong.Brücke im Vordergrund ist sowas wie das Wahrzeichen des Orts.

Eingepfercht zwischen bizarr geformten Felsen liegt die kleine Ortschaft Dehang.  Das Minderheitendorf mit seinen Holzhäusern wird erst selten von westlichen Touristen besucht. Dabei hat es neben einer für China unüblich entspannten Atmosphäre vor allem grandiose Wanderwege zu bieten.

Fenghuang: Wildes Feiern in der Altstadt

Fenghuang in der Nacht: Sobald die Sonne untergeht erschallt Partysound aus allen Ecken.

Bei jungen Chinesen ist Fenghuang als einer der Orte bekannt, wo man ausgelassen feiern kann. Dabei hat die rund 300 Jahre alte Stadt bedeutend mehr zu bieten als Clubs und Bar. Wer hinschaut, kann noch immer sehen, wie die Menschen auf traditionelle Weise gelebt haben.

Zhangjiajie: Zu Besuch in Pandora

Ein Angehöriger des Volks der Na’vi auf dem Film Avatar vor dem berühmten Glaslift von Zhangjiajie.

Was haben Pandora und Shangri-La gemeinsam? Richtig: Beides gibt es nicht. Zumindest im Prinzip nicht. Denn irgendwie liegt beides auch in China.  Diesen Eindrück könnte man gewinnen, wenn man dem chinesische Tourismusmarketing Glauben schenkt.

Eisfestival Harbin: Die schmelzenden Leuchtpaläste in Nordostchina

Jahr für Jahr entsteht in Harbin ein weitäufiges Gelände mit Eisbauten.

Jahr für Jahr entsteht in Harbin ein weitäufiges Gelände mit Eisbauten.

Es war überhaupt nicht klar, ob ich in Harbin noch etwas vom Eisfestival sehen würde. Selbst die Veranstalter wussten nicht so genau, wann das tiefgekühlte Spektakel zu Ende sein würde. Ein Reisebericht zu den angeschmolzenen Eisskulpturen.

Behalte mich mit Facebook im Augeschliessen
Powered by LikeJS
oeffnen
Dies ist der Footer Code