Monthly Archives: September 2010

Chikan: Das Schicksal der chinesischen Auswanderer

Strassenzug in Chikan

Das Wasser im Fluss schimmert etwas grünlich, der schwarzgraue Himmel wirkt bedrohlich. Es ist Herbst in Chikan. Noch immer ist es hier schwül-warm. Das kleine Dorf befindet sich nur wenige Kilometer südwestlich von der Kreisstadt Kaiping. Diese wiederum lässt sich von der Provinzhauptstadt Guangzhou in komfortablen zwei Autobahnstunden erreichen. Und weil ich auf dem Rückweg von Hainan nach Peking noch ein paar Tage Zeit hatte, entschloss ich mich diese Gegend zu erkundigen.

Sanya: Backpacking leicht gemacht

Am Strand von Sanya

So hatte ich mir das tropische Paradies nach drei Monaten in der Schweiz nicht vorgestellt: Es regnet in Strömen. Chris kommt persönlich mit dem Regenschirm zum Taxi, um mich in Empfang zu nehmen. „Service ist alles“, lächelt er. Chris, der Besitzer des Hotels Sanya Backpacker ist knapp 40 Jahre alt und stammt aus Singapur. Einen Nachnamen hat er nicht – zumindest scheint es so, denn jeder seiner rund 20 Gäste nennt ihn beim Vornamen. Auch Chris kennt alle – eine Art der Gastfreundschaft, wie man sie in China selten erlebt.

Behalte mich mit Facebook im Augeschliessen
Powered by LikeJS
oeffnen
Dies ist der Footer Code