Monthly Archives: Mai 2005

Arbeitslose Städter und Sonnenverbrannte Tsunami

Liebe Freunde,

es ist schon seit langem Zeit, dass ich einmal wieder von mir hören lasse und euch von Okinawa berichte. Tut mir lei, dass ich mich so lange nicht mehr gemeldet habe. Übrigens, hege ich die Befürchtung, dass überhaupt niemand meinen letzten Bericht gelesen hat, denn es ist das erste Mal, dass ich überhaupt keine Reaktionen auf einen Bericht bekommen habe. Nun gut, mit den falschen Umlauten hätte ich das auch nicht lesen wollen. Das Problem war damals, dass ich den Text auf dem eigenen Computer geschrieben hatte, dann auf der Kamera (die ich auch als großer USB-Stick verwende) zwischen speicherte und von dort aus weitermailen wollte. Leider hatte aber der Computer im Internetcafe kein Word installiert und so kam es, dass…

Die Stadtbahn von Naha, Okinawa

Aber vielleicht sollte ich besser spannendere Dinge erzählen. Zunächst bin ich also nach Ishigaki geflogen. Das ist so ziemlich das südwestlichste Ende von Japan. Es gibt noch eine handvoll kleine Inseln, die weiter weg sind, aber Ishigaki ist die letzte Insel mit einer richtigen Stadt drauf. Von hier sind es nur 270 Kilometer nach Taipeh, aber fast 2000 Kilometer nach Tokyo. Entsprechend ist auch eigenes anders als in der Hauptstadt. Nicht nur das Wetter, das so warm und sonnig war, dass ich mir gleich einmal einen Sonnenbrand holte. Sondern auch die Leute. Dazu muss man wissen, dass das Südwestende und der Norden (also Okinawa und Hokkaido) beides Gegenden sind, die sehr spät Japan angegliedert wurden. Während Hokkaido nur spärlich von Ainu besiedelt war, die kaum widerstand leisten konnten, war Okinawa das vormals mächtige Ryukyukönigreich, das gut funktionierende Handelsbeziehungen in ganz Ostasien hatte. Die Annexion erfolgte irgendwann um 1870 durch die Entführung des Königs und war Teil der japanischen Modernisierung zur Zeit des Kaisers Meiji. Damals war Japan sehr auf „Lebensraum“ aus – eine gerade Linie lässt sich von hier bis zu den japanischen Kriegsgräueln im Zweiten Weltkrieg ziehen.

Behalte mich mit Facebook im Augeschliessen
Powered by LikeJS
oeffnen
Dies ist der Footer Code